Giftsumach, Gifteiche, Giftefeu

Ist Efeu verwandt mit Giftefeu (Gift-Efeu)?

Die vollständige Bezeichnung für Efeu ist eigentlich Gemeiner Efeu oder auch Gewöhnlicher Efeu. Der wissenschaftliche Name ist Hedera helix L. und die Pflanze gehört zur großen Familie der Araliengewächse (Araliaceae).
Da bekannt ist, dass der Efeu leicht giftig ist, liegt die Vermutung nahe, dass die Bezeichnung Giftefeu nur ein anderer Name für Efeu ist. Dem ist aber nicht so. Eine Verwandtschaft mit dem Giftefeu gibt es definitiv nicht.

Der Giftefeu (Gift-Efeu) heißt eigentlich richtig Giftsumach und kommt ursprünglich aus Amerika. Er ist Teil der Pflanzenfamilie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Zu dieser Familie gehören u.a. auch die Cashew-Nuss oder die Mango.

Giftefeu mit Haftwurzeln
Giftefeu mit Haftwurzeln am Felsen

Der Giftsumach ist in Nordamerika je nach seinem Ausbreitungsgebiet in seiner Blattform sehr variabel und an die jeweiligen Bedingungen angepasst. Weit verbreitet ist eine Art, deren Blattform stark an den aus Europa eingewanderten Gemeinen Efeu erinnert. Diese Art von Giftsumach rankt auch an Bäumen hoch oder klettert mit ihren Haftwurzeln sogar Felswände empor und wird deswegen Giftefeu (engl. Poison Ivy) genannt.

Die ältesten schriftlichen Dokumente in denen die Ähnlichkeit der Pflanze mit Efeu beschrieben wird, stammen aus dem Jahr 1624. Der englische Seefahrer John Smith beschreibt die Pflanze als "giftiges Kraut, was in seiner Form sehr dem englischen Efeu (gemeiner Efeu) ähnelt. Wenn man es berührt, verursacht es entzündlichen Ausschlag, der schließlich Blasen auf der Haut erzeugt." Die Giftigkeit fand aber noch keine Erwähnung im Namen und so wurde die Pflanze anfänglich noch über einige Jahrzehnte tatsächlich zum gewöhnlichen europäischen Efeu hinzugerechtet. Die typische Dreiblättrigkeit führte anfänglich zum Namen Dreiblättriger Efeu (Hedera trifolia).

Erst Mitte des 18. Jahrhunderts konnten Botaniker die Art als nicht verwandt mit dem Gemeinen Efeu beschreiben. Der Name Efeu blieb aber aufgrund seiner Ähnlichkeit trotzdem bestehen. Mehr Beachtung schenkte man aber nun seiner Giftigkeit und es etablierte sich seitdem der Name Giftiger Efeu, Giftefeu oder Gift-Efeu (Poison Ivy).

Neben Giftefeu gibt es in Amerika noch weitere Pflanzen die ebenfalls fälschlicher Weise als Efeu bezeichnet werden aber nicht mit dem gemeinen Efeu verwandt sind. Da wären zum Beispiel: Boston Ivy (dt. Dreispitzige Jungfernrebe; lat. Parthenocissus tricuspidata), Cape Ivy (dt. Greiskraut, Kreuzkraut, Sommerefeu; lat. Delairea odorata) und Swedish Ivy (dt. Schwedischer Efeu, Mottenkönig oder Harfenstrauch; lat. Plectranthus verticillatus).


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Kommentare:

Kommentar schreiben
Frage stellen

Suche

Links